VC Flughafencheck

Die Arbeitsgruppe Airport and Ground Environment (AG AGE) der Vereinigung Cockpit (VC) hat sich unter anderem zur Aufgabe gemacht, die Sicherheit des Luftverkehrs an deutschen Verkehrs- und Regionalflughäfen zu verbessern.

Zu diesem Zweck wurde eine Liste mit bestimmten Merkmalen erstellt, die ein Flughafen in einer hochmodernen Industrienation, nach Meinung von erfahrenen Piloten aufweisen sollte.

Diese Empfehlungen gehen dabei in einigen Bereichen weit über die vom Gesetzgeber geforderten „Mindestanforderungen“ hinaus!

Wir bewerten mit unserem VC-Flughafencheck NICHT, ob ein Flughafen die gesetzlichen Mindestanforderungen erfüllt! Dies ist und bleibt die Zuständigkeit von Behörden!

Jeder der von uns bewerteten Flughäfen ist durch die jeweils zuständige Landesluftfahrtbehörte auf diese Zulassungskriterien hin überprüft und zugelassen worden. Daher können alle deutschen Flughäfen grundsätzlich als ausreichend sicher angenommen werden!

Die Vereinigung Cockpit nimmt jedoch auf Grundlage ihrer Mitglieder eigene Bewertungen vor.

Methodik

Die Bewertung erfolgt nach dem allgemein bekannten „Schulnotensystem“ mit Noten von 1 – „sehr gut“ bis 6 – „ungenügend“.

Ein Flughafen, der alle in diesem Kriterienkatalog enthaltenen Empfehlungen erfüllt, wird in Zukunft die Note 2 – „gut“ erhalten. Flughäfen, die über unsere Empfehlungen hinaus Maßnahmen ergreifen, können die Note 1 – „sehr gut“ erlangen.

Mit der Note 4 – „ausreichend“ haben wir, in Anlehnung an verschiedene Dokumente, einen eigenen Mindeststandard definiert, den wir als Verkehrspiloten in einem Land wie Deutschland gerade noch vertreten können.

1
„sehr gut“
Ausrüstungen oder Maßnahmen, die über die Mindestempfehlung der VC hinausgehen.
2
„gut“
Erfüllt alle Mindestempfehlungen der Vereinigung Cockpit
3
„befriedigend“
Ausrüstungen und Maßnahmen, die nicht die VC-Kriterien erfüllen, aber besser als der „Mindeststandard“ sind.
4
„ausreichend“
Die von der VC in Anlehnung an ICAO Annex 14 und andere Dokumente noch akzeptierte Mindestausrüstung
5
„mangelhaft“
Unterhalb unserer „Mindestanforderungen“
6
„ungenügend“
Die Note 6 – „ungenügend“ wird nur in besonderen Fällen, sehr restriktiv und nach AG-interner Absprache, vergeben.

Bewertungskritierien

Unserer Kriterien sind in fünf Themenblöcke eingeteilt und unterschiedlich stark gewichtet.

45%
Runway & Approach
30%
Runway Incursion Prevention
10%
RESA
10%
Taxi & Parking
5%
Sonstige Ausrüstung

Unter „Runway & Approach“ werden alle Kriterien beschrieben, die den An- oder Abflug auf die jeweilige Landebahn betreffen.

Jede Anflugrichtung einer Landebahn sollte ein geeignetes Anflugverfahren nach den Instrumentenflugregeln haben, das auch bei schlechten Wetterverhältnissen sicher geflogen werden kann. Je präziser das angebotene Anflugverfahren ist und durchgeführt werden kann, desto sicherer und stabiler ist der Anflug.

„Ein stabiler Anflug ist Voraussetzung für eine gute und sichere Landung!“ Daher empfiehlt die Vereinigung Cockpit möglichst immer ein Präzisionsanflugverfahren mit horizontaler und vertikaler Führung vorzuhalten.

Downloads & Infos

Kriterienkatalog & Methodik
Der Kriterienkatalog dient den aktiven Mitgliedern der AG Airport and Ground Environment als Arbeitsgrundlage zur Erstellung des Flughafenchecks.
Flughafencheck 2016
Detailierte Ergebnisse für 29 Deutsche Flughäfen.