2.3

Berlin-Schönefeld

Der Flughafen Berlin-Schönefeld ist neben Berlin-Tegel einer der beiden Verkehrsflughäfen der Hauptstadt. Berlin-Schönefeld dient den Fluggesellschaften easyjet, Ryanair, Germania und Condor als Basis. Am südlichen Rand entsteht momentan der neue Hauptstadtflughafen BER (derzeitig geplante Eröffnung Herbst 2020)

Ursprünglich als Startbahn für die Henschel-Flugzeugwerke im Jahr 1934 gebaut, erlangte der Flugplatz in der Zeit der sowjetischen Besatzung durch die Lage außerhalb der Stadtgrenzen Berlins Bedeutung. So konnten in Schönefeld anders als in Tegel und Tempelhof trotz der besonderen Stellung im Zusammenhang mit dem Viermächtestatus Berlins nicht nur alliierte Fluggesellschaften, sondern auch solche aus sämtlichen Staaten der Welt uneingeschränkt starten und landen. Seit der Wiedervereinigung Deutschlands wird der Flughafen insbesondere von Charterfluggesellschaften und Low-Cost-Airlines genutzt.

Derzeit verfügt der Flugplatz über eine Start-und Landebahnen in Ost-West-Ausrichtung (07L/25R-3600m). Der Flughafen verfügt allerdings über eine weitere Parallelbahn im Süden (07R/25L-4000m). Diese soll aber erst mit der Inbetriebnahme des Hauptstadtflughafens BER genutzt werden.

Im Jahr 2017 nutzten 12,8 Millionen Passagiere den Flughafen (Quelle: Verkehrsbericht Berlin – Schönefeld Dezember 2017)

Einzelbewertung

KRITERIUM Gewichtung Note
Approach and Runway 45% 1.4
Approach Type 40% 1.0
Approach Lighting 20% 1.0
Runway Lighting 20% 2.0
Runway Marking 10% 2.0
PAPI 10% 2.0
Preferential Runway
RWY Incursion Prevention 30% 2.0
TWY Ergonomie 50% 2.0
Stopbars 20% 2.0
Runway Guard Lights 20% 2.0
Runway-holding position marking 10% 2.0
RESA 10% 2.0
RESA 100% 2.0
Taxi & Parking 10% 2.7
Taxiway Markings & Lightings 70% 3.0
TORA-Signs 15% 2.0
Docking Guidance System / Final Parking 15% 2.0
Allgemeine Ausrüstung 5% 1.5
Skiddometer (Bremswertmessung) 10% 2.0
DME 10% 1.0
Windsack 40% 2.0
ATIS 40% 1.0
Teilnahme in LRST ja/nein -0.5
Gesamtnote 2.3